Freiwillige Feuerwehr Georgsdorf

Scheunenbrand Osterwald

30.01.2018

Am Dienstag Morgen wurden wir um 06:20 Uhr zusammen mit der OF Veldhausen zu einem Scheunenbrand nach Osterwald alarmiert. Am Voestdiek hatte ein Anwohner einen Scheunenbrand bei seinem Nachbarn entdeckt und umgehend die Feuerwehr und die Eigentümer verständigt.

Bei unserem Eintreffen stand die gesamte Scheune bereits in Vollbrand. Knifflig in den ersten Minuten des Einsatzes waren ein Silo mit Ammoniumnitrat (Volldünger) sowie die Nähe der Scheune zu einem Stallgebäude. Das Ammoniumnitrat selber ist zwar nicht direkt brennbar, kann aber bei starker Erhitzung nitrose Gase bilden. Deshalb wurden die ersten 2 C-Rohre direkt zur Kühlung und Abschirmung des Silos und des Stalles eingesetzt.

Im weiteren Einsatzverlauf waren ca. 50 Feuerwehrkräfte mit 7 Strahlrohren im Einsatz. Die Wasserversorgung wurde zuerst durch einen Hydranten auf dem Hof und einem TLF im Pendelverkehr sichergestellt. Zeitgleich wurde eine ca. 600m lange Wasserversorgung zu einem Saugbrunnen aufgebaut.

Zum Ablöschen der Scheune wurde ein Mobilbagger mit Sortiergreifer der Firma J+B Küpers angefordert. Erst durch den Bagger war ein effektives Ablöschen der Flammen möglich, da das eingestürzte Wellblechdach das nun brennende Brennholz immer noch relativ gut vor Wasser geschützt hat. Nach und nach wurde die Scheune so fachmännisch direkt in Metallschrott und Bradgut getrennt.

Für uns war der Einsatz gegen 11 Uhr beendet. Die Kammeraden aus Veldhausen haben die weiteren Nachlöscharbeiten übernommen und waren sicherlich noch einige Zeit länger im Einsatz.

Weitere Berichte und Bilder gibt es bei:
Grafschafter Nachrichten
Polizeibericht
Nord-West-Media TV
EV1.TV



© 2018 Feuerwehr Georgsdorf