Freiwillige Feuerwehr Georgsdorf

Hitzeentwicklung in Strohballen

29.07.2012

Am Sonntagvormittag sind einige Kammeraden zu einem Bauernhof nach Osterwald alarmiert worden. Frisch eingelagertes Stroh hatte sich die letzten Tage deutlich erwärmt und musste nun aus Sicherheitsgründen wieder aus dem Strohlager herausgeholt werden. Durch Gärungsprozesse kann es bei eingelagertem Stroh oder Heu zu gefährlichen Temperaturen kommen, wodurch es in der Vergangenheit immer wieder zu Bränden gekommen ist. In diesem Fall ist die Erwärmung rechtzeitig erkannt und einige Tage beobachtet worden. Heute Morgen ist dann die Entscheidung zum Auslagern der erwärmten Rundballen getroffen worden. Nach einer knappen halben Stunde war die Arbeit erledigt und die Kammeraden waren pünktlich zum Mittagessen wieder zu hause.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass beim Einlagern von Heu und Stroh höchste Vorsicht geboten ist. Der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen hat hierzu ein Merkblatt erstellt.

http://www.lfv-nds.de/fachbereiche/vb-info/VB5-neu.pdf

© 2013 Feuerwehr Georgsdorf