Freiwillige Feuerwehr Georgsdorf

Aktuelles



Einsatz Feuerwehr: Moorbrand am Batthorner Diek

08.05.2018

Um 17:49 wurden wir zu einem Moorbrand im Bereich Bathorner Diek nachalarmiert. Nachdem anfangs nur ein Traktor brannte breitete sich das Feuer dann aber schnell aus, worauf ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften ins Moor geschickt wurde. Unser TLF war zur Wasserversorgung im Einsatz. Alles weiter im Bericht der Grafschafter Nachrichten.




Einsatz Feuerwehr: Moorbrand am Heideweg

25.03.2018

Am Sonntag Nachmittag ist am Heideweg ein großer Torfhaufen in Brand geraten. Das Feuer konnte aber schnell unter Kontrolle gebracht werden.




Arbeitsreiches Jahr für die Ortsfeuerwehr Georgsdorf

Erste Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung

26.02.2018

Nach der Gründung der Jugendfeuerwehr Georgsdorf am 01.06.2012 wurden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Georgsdorf mit Florian Egbers und Andre Deters die ersten Aufnahmen in die aktive Einsatzabteilung vollzogen. Befördert wurden Yannik Ahuis, Kevin Smit, Tobias Egbers, Kevin Höllmann und Marvin Silder zum Oberfeuerwehrmann. Laut dem Jahresbericht von Ortsbrandmeister Stefan Evers beträgt der Mitgliederbestand in der Ortsfeuerwehr Georgsdorf 78 Mitglieder aufgeteilt in 2 Kameradinnen und 45 Kameraden in der aktiven Einsatzabteilung, 14 Kameraden in der Alters - und Ehrenabteilung sowie 17 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Bei 27 Dienstabenden sowie bei den Lehrgängen auf Landes - und Kreisebene wurde theoretisches und praktischen Fachwissen erweitert. Zu 104 Einsätzen aufgeteilt in 1 Grßbrand, 3 Mittelbrände, 3 Klein - und Entstehungsbrände, 1 Alarmübung, 3 Fehlalarmen sowie 92 Hilfeleistungseinätzen wurde man im vergangenen Jahr alarmiert. Von den Hilfeleistungseinsätzen entfallen 77 Einsätze auf die Ersthelfergruppe. Insgesamt wurden 535 Einsatzstunden geleistet. Die Ersthelfergruppe leistete 262 Einsatzstunden und machte zusätzlich zum normalen Feuerwehrdienst 184 Stunden Ausbildung an 12 zusätzlichen Dienstabenden. Im durchschnitt waren die Ersthelfer 5 Minuten vor Eintreffen des Rettungsdienstes vor Ort. Insgesamt betrug die Zahl der Einsatz -, Dienst- und Ausbildungsstunden 2712 Stunden. Herbert Lüken für die Gemeinde Neuenhaus, Gerda Brookmann ( Bürgermeisterin Gemeinde Osterwald), Frank Niehoff ( 1. stellvertretender Bürgermeister Gemeinde Georgsdorf) und Gemeindebrandmeister Christian Patzki bedankten sich für die geleistete Arbeit und den unermüdlichen Einsatz im vergangenen Jahr. Alle stellten sich mit den Beförderten zu einem Gruppenfoto auf.

Bericht und Bild: Kreispressewart Oliver Loh




Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze verliehen:

Besondere Ehrung für Georgsdorfer Feuerwehrmänner

26.02.2018

„Ihr arbeitet im Hintergrund, und diese wird nun belohnt,“ sagte Kreisbrandmeister Uwe Vernim bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Georgsdorf und verlieh zusammen mit seinem Stellvertreter Ulrich Bölt die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Bronze an Gerd Deters und Harm Schnieders für besondere Verdienste in der Verbandsarbeit. Der 1. Hauptfeuerwehrmann Gerd Deters fungierte jahrelang Beisitzer im Ortskommando und war als Zeugwart für die Ausrüstung der Kameraden verantwortlich. Der 1. Hauptfeuerwehrmann Harm Schnieders war jahrelang Beisitzer im Ortskommando und wartet seit über 20 Jahren den Fahrzeugpark der Ortsfeuerwehr Georgsdorf.Beide haben sich durch ihre Tätigkeiten die Wertschätzung der Feuerwehrkameraden erworben und wechseln nun in die Alters – und Ehrenabteilung. Als Dank und Anerkennung wurden sie für diese Ehrung vorgeschlagen.

(Fotot folgt ...)
Bericht und Bild: Kreispressewart Oliver Loh

von links: stellvertretender Kreisbrandmeister Ulrich Bölt, Harm Schnieders, Gerd Deters, Kreisbrandmeister Uwe Vernim




Einsatz Feuerwehr:

18.01.2018

Auch uns hat Sturmtief Friederike beschäftigt. Ein ganzer Baum und ein paar Äste auf dem Wietmarscher Twist waren das Highlight des Tages. Nach einer halben Stunde war damit der Einsatz schon wieder vorbei. An dieser Stelle mal ein herzliches Dankeschön an alle Mitbürger und Landwirte, die ihre Straßen und Wege selber geräumt haben. Denn mit Sicherheit sind auch in unserem Löschbezirk noch einige andere Bäume dem Sturm zum Opfer gefallen.




Glück int nije Joar 2018

01.01.2018

Diese Unterseite wird ihrem Namen im Moment auch nicht mehr so wirklich gerecht. Dass sollte sich Mitte des Jahres wieder ändern, wenn der Webmaster sein Haus fertig gebaut hat. Bis dahin werden hauptsächlich Startseite und die Einsätze gepflegt (was aber die letzte Zeit auch schon viel Neues ist). Bis dahin habt etwas Nachsicht mit mir. Wünsche und Anregungen sind natürlich auch weiterhin immer herzlich willkommen. Gruß Dirk




Einsatz Feuerwehr: Dachstuhlbrand Veldhausen

27.12.2017

Nachdem die Feiertage auch bei uns angenehm ruhig waren, ist die letzte Arbeitswoche für dieses Jahr unsanft begonnen. Um 5 Uhr wurden wir zu einem Dachstuhlbrand nach Veldhausen alarmiert.

-- > Alles weitere hier im Einsatzbericht < --


Einsatz First Responder:

14.12.2017

Einsatz Nummer 100 (75. First Responder) in diesem Jahr war ein internistischer Notfall in Füchtenfeld.




Silvesterparty 2016-2017

05.11.2016

Schon wieder ist ein Jahr fast vorbei. Aber das ist halb so wild. Auch dieses Jahr gibt es wieder unsere Silvesterfete im Gewerbegebiet. Die Karten gibt es ab sofort beim Grenzlandmarkt in Georgsdorf.
Wir sehen uns auf der Party ;-)




Tag der offenen Tür am 11.09.2016

19.08.2016

Dieses Jahr möchten wir wieder einen Tag der offenen Tür veranstalten. Am 11. September, also parallel zur Kommunalwahl, stellen wir ein interessantes Programm für jung und alt auf die Beine. Schaut also gerne vor- oder nach dem Wählen mal kurz bei uns vorbei [die Frühshoppen-Besucher idealerweise nach dem Wählen ;-) ]. Mehr zum Programm auf dem Flyer.




Aus dem Dienstbetrieb

30.05.2016

In der Regel sind unsere Dienstabende zwar auch abwechslungsreich und interessant, aber nur die wenigsten schaffen es auf die Homepage. Am 30. Mai hatten wir einige Kameraden aus Schüttorf zu Gast. In Schüttorf ist ein Dekon-Fahrzeug des Katastrophenschutzes stationiert. Dieses Fahrzeug ist mit Material zur Dekontamination von Einsatzkräften und anderem Personal bei Gefahrgutlagen beladen.

Nach einer kurzen Begrüßung wurden gemeinsam Teile eines Denkon-Platzes aufgebaut. Das Herzstück einer solchen Anlage ist eine aufblasbare Duschkabine und ein aufblasbares Einsatzzelt. In der Dusche werden die Einsatzkräfte, welche zum Beispiel unter schweren Chemikalienschutzanzügen im Gefahrguteinsatz waren, grob gereinigt. Im Zelt gibt es einen Schwarz- und einen Weißbereich, in dem die Einsatzkräfte je nach Gefahrstoff und Lage entkleidet, gereinigt oder frei gemessen werden. Im Weißbereich gibt es dann neue Einsatzkleidung, damit die Einsatzkräfte nach angemessener Pause wieder am Einsatzgeschehen teilnehmen können.

Gerade für Feuerwehren, die keine Spezialausrüstung bei sich in der eigenen Wehr stationiert haben, sind solche Aus- und Fortbildungen sehr wichtig, da es hier trotz möglichst einfacher Konstruktionen doch noch ein paar Kniffe gibt, die einem das Leben einfacher machen.

Hierfür noch mal einen schönen Dank an die Kameraden der Ortsfeuerwehr Schüttorf, die sich die Zeit genommen haben, einen solchen Dienstabend bei uns zu gestalten.




Bericht zur Gefahrgut-Ausbildung in Lingen

17.04.2016

Mit "etwas" Verspätung gibt es jetzt endlich einen Bericht über eine ganz interessante Ausbildungsveranstaltung, die wir bei der Ortsfeuerwehr Lingen absolvieren durften. Rein klicken lohnt sich!!!
Hier geht's zum Bericht.




Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Neuenhaus

09.04.2016

Am vergangenen Samstag trafen sich die Mitglieder der Feuerwehren Georgsdorf, Lage, Veldhausen und Neuenhaus zur Jahreshauptversammlung. Gemeindebrandmeister Christian Patzki begrüßte die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, der Einsatz-, sowie aus der Alters- und Ehrenabteilung im Neuenhauser Feuerwehrhaus. Er blickte auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. 115 Einsätze bewältigten die vier Wehren. In Erinnerung bleiben wird der Bombenfund in Osterwald. Über 300 Einsatzkräfte evakuierten innerhalb kürzester Zeit den Gefahrenbereich. Ansonsten fielen die üblichen Einsätze vom Baum auf der Straße, über Wohnungsbrände bis zu Verkehrsunfällen an. Die Georgsdorfer First-Responder rückten 27-mal aus.

Aber auch neben den Einsätzen gab es genug zu tun. In Lage wurde das Feuerwehrhaus erweitert. Veldhausen und Neuenhaus planen mit Arbeitsgruppen die Beschaffung von je einem Hilfeleistungslöschfahrzeug. Über 140 Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene wurden besucht. Vermeldet werden konnte auch die vollständige Umstellung auf den Digitalfunk. Dieser läuft zuverlässig. Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp dankte den Brandschützern für ihr Engagement. „Feuerwehr hat einen hohen Stellenwert in Neuenhaus“, betonte er. Manfred Jungfer als Vorsitzendes des Feuerschutzausschusses ergänzte, dass es in Sachen Feuerwehr in der Kommunalpolitik immer parteiübergreifende Einigkeit gebe.

Kreisbrandmeister Uwe Vernim bedankte sich in seinen Grußworten bei den Georgsdorfer Kameraden für die Ausrichtung der Kreisleistungswettbewerbe. Seinen Glückwunsch richtete er an die Jugendfeuerwehr Veldhausen, die es als erste Gruppe aus der Grafschaft geschafft hat, sich auf Landesebene für den JF-Bundeswettbewerb zu qualifizieren. Aber auch darüber hinaus zeichnete Gemeindejugendfeuerwehrwart Guido Even ein solides Bild der Jugendarbeit in der Samtgemeinde. Einen weiteren knappen Bericht konnte erfreulicherweise Hartmut Brinkmann als Sicherheitsbeauftragter abgeben. 2015 kam es nur zu vier Unfällen. Keiner davon schwer.

Im Anschluss nahmen Günter Oldekamp, Uwe Vernim und Christian Patzki die Ehrungen und Beförderungen vor. Aus den Reihen des Samtgemeindekommandos kam der Vorschlag, Kameraden die vom Einsatzdienst in die Alters- und Ehrenabteilung wechseln, auf der Jahreshauptversammlung zu „verabschieden“. Als erster konnte nun Hartmut Hütten von der Feuerwehr Veldhausen diesen Abschied entgegennehmen.

Für 40 Jahre Dienst in der Feuerwehr wurden geehrt:
Joachim Labers, Jan-Heinz Körner und Frank Veldhoff (OF Lage)
Joachim Gommer, Hartmut Hütten und Herbert Raben (OF Veldhausen)

Für 50 Jahre Dienst in der Feuerwehr:
Jan Kelder (OF Lage)
Berthold Gortmann (OF Neuenhaus)

Beförderungen:
Zum 1. Hauptfeuerwehrmann:
Arne Küper (OF Lage)

Zu Löschmeistern:
Jens Scholten und Andreas Geerds (OF Veldhausen)

Zu Oberlöschmeistern:
Daniel Sänger und Jan Nyhuis (OF Lage)
Michael Wübben (OF Veldhausen)
Andy Detert (OF Neuenhaus)

Zum Hauptlöschmeister:
Guido Schroven (OF Neuenhaus)

Zum Hauptbrandmeister:
Joachim Albers (OF Lage)

Dieses Jahr war die OF Neuenhaus Gastgeber.

Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp bedankt sich für die Arbeit der Feuerwehrfrauen und Männer. Rechts daneben Gemeindebrandmeister Christian Patzki.

Gruppenfoto der Geehrten und Beförderten mit Gästen.


Text und Bilder: Christian Bergmann, OF Neuenhaus.




Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Georgsdorf

18.03.2016

Am vergangenen Freitag fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Georgsdorf statt. Zu Beginn der Sitzung gedachte Ortsbrandmeister Stefan Evers den erst letzte Woche verstorbenen Kameraden Bernd Schippers und Gerrit Egbers. Im Anschluss begrüßte Evers die anwesenden Gäste aus Politik, Verwaltung und Feuerwehr. reitag den 20. März hat die jährliche Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Georgsdorf stattgefunden. Zu Beginn blickte Ortsbrandmeister Holger Boerrigter mit seinem Jahresbericht auf das vergangene Jahr zurück. Zum Jahreswechsel zählt die OF Georgsdorf 75 Mitglieder, welche sich auf 42 aktive Kameraden, 17 Mitglieder der Alters und Ehrenabteilung und 16 Jungen in der Jugendfeuerwehr aufteilen.

Nach der Niederschrift folgte der Jahresbericht der OF Georgsdorf. Dieser wurde vom bisherigem Ortsbrandmeister Holger Boerrigter vorgestellt. Da er nach dem Ende seiner Amtszeit keine weitere Periode übernehmen wollte, war dies seine letzte offizielle Amtshandlung als Ortsbrandmeister. In seinem Bericht konnte Boerrigter auf ein Arbeits- und Einsatzreiches Jahr zurück blicken. Von den 76 Mitgliedern entfielen zum Jahreswechsel 18 Kameraden auf die Alters und Ehrenabteilung und 17 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Die 41 aktiven Kameraden haben insgesamt 43 Einsätze abgearbeitet. Diese unterteilten sich in 6 Brandeinsätze, 10 technische Hilfeleistungen und 27 Einsätze der First Responder Gruppe. Zusätzlich wurden 19 Lehrgänge besucht, Dienstabende abgehalten, die Kreisleistungswettbewerbe organsiert und noch viel weitere Arbeit geleistet, die gar nicht alle erfasst werden können.

Im Jahresbericht des Jugendfeuerwehrwartes konnte auch Jörg Koelmann auf ein interessantes Jahr zurück blicken. Es wurde feuerwehrtechnische Ausbildung und Jugendarbeit geleistet. Highlights waren unter anderem das erste eigene Zeltlager in Göllenkamp und die erfolgreich abgelegte Prüfung zur Jugendflamme 1 von den ersten beiden Jugendlichen. Im Anschluss konnte Koelmann gleich den 2. Bericht, dieses Mal als Sicherheitsbeauftragter, vortragen. Wie auch die letzten Jahre war dieser recht kurz, da es keine Unfälle zu verzeichnen gab. Er führt dieses auf eine gute Ausbildung, umsichtiges Arbeiten und eine gute Ausrüstung zurück und wünschte sich auch für 2016 ein unfallfreies Jahr.

Als nächstes konnten Michael Kramer und Stefan Evers 3 Beförderungen vornehmen. Yannik Ahuis, Tobias Egbers und Kevin Smit wurden zum Feuerwehrmann befördert.

In seinen Grußworten dankte erster Samtgemeinderat Michael Kramer in Vertretung für den verhinderten Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp und auch im Namen von Georgsdorfs Bürgermeister Johann Scholten, Johann Diekjakobs aus Osterwald und Rüdiger Czauderna vom Feuerschutzausschuss für die geleistete Arbeit. Er hob besonders den Bombenfund in Osterwald und den eigentlich schon zu 2016 gehörenden Dachstuhlbrand in Veldhausen als anspruchsvolle aber auch gut abgearbeitete Einsätze hervor. Auch dankte er Holger Boerrigter für die Arbeit der letzten 6 Jahre und Wünschte Evers ein glückliches Händchen und alles Gute für die kommenden Aufgaben.

Stellvertretender Kreisbrandmeister Ulrich Bölt ging in seinen Grußworten kurz auf die digitale Alarmierung und den aktuellen und anstehenden Verbesserungsmaßnamen ein. Hier ist zu betonen, dass die Alarmierung als solches zu jeder Zeit funktioniert hat. Gleichwohl gibt es noch einige Punkte, welche sich in der Praxis noch deutlich von der bestellten Technik unterscheiden.


Als letztes durfte Stefan Evers noch ein Geschenk aus der Mannschaft an seinen Vorgänger Holger Boerrigter für die letzten 6 Jahre als Ortsbrandmeister und natürlich auch den zahlreichen anderen Funktionen, welche er schon besetzt hat, überreichen.

Von links nach rechts:
Johann Diekjakobs, Johann Scholten, Ulrich Bölt, Denny Plomitzer, Tobias Egbers, Kevin Smit, Yannik Ahuis, Michael Kramer, Holger Boerrigter, Stefan Evers, Christian Patzki

Von links nach rechts:
Denny Plomitzer, Stefan Evers, Dieter Lambers, Holger Beorrigter

© 2015 Feuerwehr Georgsdorf